Evangelisch-Lutherische
St.-Moritz-Kirchgemeinde Taura

Aktuell und offen für alle!

Ab Montag, den 21.6. veranstaltet die Landeskirchliche Gemeinschaft Köthensdorf eine Kinderbibelwoche, die wir gern mit unterstützen. Tägliche Treffen ab 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr in der Gemeinschaft, Gasse 11. Sonnabend findet ein Kinderfest statt von 10.00 bis 12.00 Uhr. Herr Braun ist wieder als Kinderevangelist zu Gast. 

Am Sonntag, den 27.6. laden wir zur 4. Gemeinderadfahrt mit Waldandacht ein. Wir starten 9.00 Uhr ab dem Pfarrhaus Richtung Göritzhain und sind gegen 13.00 Uhr zurück. Das Fahrttempo richtet sich nach den Jüngsten. 

Es gibt neue Kurzfilme auf youtube zur Orgel, zu Aufnahmefehlern und bald auch zum Thema Kirche und Geld. 

Am 13. September 2020 fanden die Kirchenvorstandswahlen statt.  Gewählt wurden Fr. Beer, Hr. Ahner, Fr. Winkler, Fr. Lippmann, Fr. Zobel, Hr. Weinert, Fr. Pester und Fr. Schreckenbach. Die berufenen Mitglieder sind Janet Korn, Anja Lichtenstein und Olaf Schirmer. Die Einführung des neuen KV fand im Gottesdienst am 1. Advent statt.  

Die JG trifft sich wieder donnerstags, 19.30 Uhr. Im Juli werden wir wieder eine Radtour zum Eisessen nach Chemnitz unternehmen und bei mäßiger Wärme Volleyball in Köthensdorf spielen. 

 In der Kirche befindet sich eine Spielecke für kleine Kinder, die nicht mit zum Kindergottesdienst gehen. 

Die Renovierung der ehemaligen Kantorenwohnung im Rahmen des Leader-Programmes der EU (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in ländliche Gebiete (EPLR) ist abgeschlossen. Die neuen Mieter sind eingezogen. Das Projekt nennt sich "Förderung eines Vorhabens nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Umsetzung von LEADER-Entwicklungstrategien". Konkret wurde das Teilvorhaben beschrieben als "Um- und Wiedernutzung ganz oder tielweise leerstehender oder vom Leerstand bedrohter ländlicher Bausubstanz für eine wirtschaftliche Nutzung.  Für uns bedeutet das die Sanierung der leerstehenden Wohnung (ehemals Kantorenwohnung) im Kirchgemeindehaus, dass wieder mehr Leben einzieht. 

Mit einer Schmetterlingswiese auf dem Friedhofsgelände wollen wir einen Beitrag zur Schöpfungsbewahrung leisten. Diese Wiese wird erstmalig im Juli gemäht. Wir bitten um Verständnis. Die Friedhofsbesucher sind gebeten, bei  großer Trockenheit keine Gedenkkerzen auf den Gräbern anzuzünden und mit dem Brunnenwasser bzw. dem Wasserwagen sparsam umzugehen. Danke.

Geschmückter Altar zum Entedankfest

alles vorbereitet für das Gemeindefest im Pfarrgarten

Schwedenkönig Gustav Adolf